Kanzlei Göb & Jansen

Wochenrückblick KW 49

 

Motivation

 

Wenn ich manchmal in kleiner Runde über meinen beruflichen Alltag erzähle, höre ich oft die Frage, ob mir denn dieser Stress nichts ausmache?

 

Dabei habe ich selbst das Wort gar nicht benutzt.

 

Eine wirkliche Antwort kann ich dazu nicht geben, außer dass nach meinen regelmäßigen medizinischen Untersuchungen derzeit jedenfalls alles in Ordnung ist.

 

Dieser Beruf schenkt mir Freude und ich glaube, dass mich gelegentliche Highlights einfach immer wieder auf‘s Neue antreiben und motivieren.

 

So haben mich meine Mobbingprozesse in Radio- und Fernsehtalkhows gebracht und in überregionale Zeitungen.

 

Ich durfte sogar zum Thema „Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz“ einen Vortrag vor dreihundert Arbeitgebervertretern halten und das als tatsächlich auch so angekündigter Arbeitnehmervertreter.

 

Erlebnisse, die, wenn sie passieren, unvergessen bleiben.

 

Seit einigen Jahren habe ich für mich entschieden, nur noch im kleinen Kreis zu wirken.

 

Deswegen habe ich meine Seminartätigkeit begonnen, wo ich bei meinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das anzünden kann, was in mir brennt.

 

Jeder möchte die Welt ein bisschen besser machen und ich habe mich für die Verbesserung der Arbeitswelt entschieden.

 

Freitag ist mir wieder mal etwas Besonderes widerfahren, denn ich habe einen Veranstalter von uns besucht, für den wir Seminare geben dürfen.

 

Anlass war eine persönliche Schulung für Webinare.

 

Dort bin ich auf Menschen gestoßen, die ihre Arbeit mindestens so gerne machen wie ich – von der Regie bis zu meinem Coach, aber auch von den Mitarbeitern bis hin zum Vorstand und einem Kollegen, der diese Bezeichnung wirklich verdient.

 

Eine Stunde habe ich den Vortrag bei einer Kollegin angeschaut, danach gab es zwei einstündige Trainings im Studio mit anschließendem Feedback.

 

Ja – anstrengend, aber megainspirierend und das Wissen darum, dass ich jeden Tag besser werden kann.

 

Das Ganze in einer Kulisse am Starnberger See, die ihresgleichen sucht.

 

Ich bin dankbar und als ich gestern viereinhalb Stunden nach Hause gefahren bin, war das kein Stress, sondern die Vorfreude darauf, mit solchen Menschen weiter zusammenarbeiten und Betriebsräte auf eine neue Art und Weise an deren Seite begleiten zu dürfen.

 

Ab Montag bin ich in einer Arbeitsrecht 1 Schulung, Freitag geht es nach Schweinfurt, nächste Woche bin ich dann erst in der Nähe von Düsseldorf, Mittwoch in Kassel und nochmal in Schweinfurt, Donnerstag in der Nähe von Siegburg und Freitag beende ich das Arbeitsjahr in Fulda.

 

Den letzten Wochenrückblick für dieses Jahr gibt es nächste Woche und beginnen werden wir damit wieder am 08.01.2023.

 

Unser Büro ist zwischen den Jahren geöffnet, allerdings nur Vormittags. Wir wollen ein bisschen aufarbeiten und dem ganzen Team ein bisschen Ruhe gönnen, denn nach Silvester geht es ja schon wieder los.

 

Euch eine schöne Woche mit hoffentlich annehmbaren Witterungsbedingungen!